Um Ihren Besuch auf unserer Webseite so komfortabel wie möglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Suche einblenden
Rufen Sie uns an!

+49 (6697) 763

Mo - Fr 09:00 - 12 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Nehmen Sie Kontakt auf

info@gonther-bad.de
Adresse

Gonther Haustechnik GmbH
Gartenweg 5
34628 Willingshausen
Öffnungszeiten

Mo - Fr 09:00 - 12 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Heizkosten sparen: Mit diesen Tipps drücken Sie die Heizkosten

Die steigenden Kosten für Gas oder Öl belasten die Haushaltskassen vieler Familien in Deutschland immer mehr. Dabei ist es oft einfach, Heizkosten zu sparen. Denn mit den richtigen Tipps gelingt es den Energieverbrauch zu senken, die Kosten zu reduzieren und darüber hinaus sogar das Klima zu schonen.

Eine Untersuchung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. zeigt, dass ein Drittel aller Heizungen in Deutschland bereits zwanzig Jahre und älter ist. Die veraltete Technik entspricht damit längst nicht mehr dem Stand der Technik und verursacht häufig mehr Energieverluste als eigentlich nötig. Um Heizkosten zu sparen, ist aber nicht immer eine aufwendige Sanierung nötig. Denn schon einfache Maßnahmen helfen, den Verbrauch zu senken.

Tipp 1: Heizungspumpe tauschen

Die Heizungspumpe hat die Aufgabe, das vom Kessel erwärmte Wasser durch das Heizungsnetz im gesamten Gebäude zu transportieren. Dabei arbeitet sie oft mehr als 5.000 Stunden im Jahr ohne Pause. Werden alte Heizungspumpen durch neue hocheffiziente ersetzt, können Sie jedes Jahr mehr als 100 Euro sparen.

Tipp 2: Heizsystem hydraulisch abgleichen

Wie in der Natur wählt auch das Wasser im Heizungsnetz den Weg des geringsten Widerstandes. In einem nicht abgeglichenen System kann das dazu führen, dass einige Heizkörper mit zu viel und andere mit zu wenig Wärme versorgt werden – erkennbar an störenden Strömungsgeräuschen oder kalten Heizflächen. Bei einem hydraulischen Abgleich wird das Heizungsnetz so optimiert, dass die Wärme gleichmäßig im gesamten Haus verteilt wird. Neben hohem Komfort sorgt das dafür, dass Sie auch Heizkosten sparen. Denn die Pumpe verbraucht weniger Strom und die Heiztemperatur kann gesenkt werden.

Tipp 3: Rohrleitungen dämmen

Warme Wasserleitungen und Heizungsrohre, die ohne Dämmung durch unbeheizte Räume führen, verbrauchen auf jedem Meter umgerechnet etwa 10 Liter Heizöl im Jahr. Durch eine Dämmung, die in den meisten Fällen einfach und kostengünstig angebracht werden kann, sparen Sie Heizkosten von jährlich bis zu 5 Euro je Meter Rohr.

Tipp 4: Alte Heizung austauschen

Ist die Heizung doch zu alt, hilft oft nur noch der Austausch. Haben Sie sich für die richtige Technik entschieden, sinkt der Verbrauch oft spürbar. So kann zum Beispiel eine neue
Gas-Brennwertheizung durch die Rückgewinnung der Wärme aus dem Abgas – früher ging die Energie ungenutzt zum Schornstein hinaus – bis zu 98 Prozent der eingesetzten Brennstoffe ausnutzen. Dadurch sinkt der Verbrauch und Sie sparen spürbar Heizkosten.